2018年1月12日 星期五

Fragiler Frieden zwischen Nord- und Südkorea | Junge Tamilen zwischen den Welten | Eine Vision fürs Berner Viererfeld

                                                           

Die Empfehlungen der Redaktion
Im Browser ansehen
Samstag, 13. Januar 2018





Liebe Leserinnen und Leser

Am 1. September 1979 leitete Fred Zaugg die erste «Bund»-Filmmatinee. Gezeigt wurde der Schweizer Film «Les petites fugues» von Yves Yersin. Der Held ist ein alter Knecht , der sein Leben lang auf einem Hof hart gearbeitet hat. Er kauft sich ein Motorrad und geht damit auf innere und äussere Entdeckungsreisen. Heute findet die 308. «Bund»-Filmmatinee statt – und immer noch wird sie vom mittlerweile 80-jährigen Fred Zaugg geleitet. Ans Aufhören denkt er zwar manchmal. Aber Filme, die ihn bewegen, erschüttern oder verzaubern, gibt es noch genug.

Da ist zum Beispiel «Lucky», der letzte Film des im vergangenen Herbst verstorbenen Schauspielers Harry Dean Stanton. Fred Zaugg würdigt dieses «einzigartige Vermächtnis» in der heutigen Ausgabe mit einem ebenso feinfühligen wie persönlichen Text. Der Film zeigt einen 90-Jährigen auf den letzten Metern seines langen Lebenswegs. Sein Tagesprogramm beginnt jeweils mit einer Zigarette. Dann folgen, noch in der Unterwäsche, die fünf Tibeter, jene uralte östliche Gymnastik, die ewiges Leben verspricht. Harry Dean Stanton, der lange immer wieder für Nebenrollen engagiert wurde, darf hier am Ende seines Lebens vor der Kamera nur noch ganz sich selber sein.

Ich wünsche Ihnen eine Hauptrolle im heutigen Tag!

Alexander Sury, Kulturredaktor



​Das Beste aus unserer Redaktion

Junge Tamilen zwischen den Welten
Die zweite Generation der Tamilen in der Schweiz wolle «nicht immer nur an Tempelfeste gehen», sagt die in Bern aufgewachsene Laavanja Sinnadurai. Der Prozess gegen Unterstützer der Tamil Tigers vor Bundesstrafgericht weckt bei ihr gemischte Gefühle. Zum Interview (ABO+)

High Noon in Panmunjom
Der Berner Urs Gerber war langjähriger Chef der Schweizer Beobachtermission an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea. Er ist überrascht vom plötzlichen Tauwetter, warnt aber vor zu viel Optimismus. Zum Samstagsinterview (ABO+)

Eine Vision fürs Berner Viererfeld
Bern brauche nicht einen Velosteg, sondern eine neue Hochbrücke. Das fordert der Berner Architekt Arpad Boa. Die Viererfeld-Überbauung biete Bern die Gelegenheit zu einem echten städtebaulichen Wurf. Zum Gastkommentar (ABO+)

Winterschuhe aus Thun
Die Branchen Wintersportkleidung und -ausrüstung werden von ausländischen Anbietern dominiert. Doch auch einheimische Marken können sich behaupten – zum Beispiel die Schuhmanufaktur Kandahar in Thun. Zum Artikel

Der Tragikomiker
Keiner trauert über den Lauf der Zeit so rhythmisch und beschwingt wie der Bündner Schriftsteller Arno Camenisch. Er trifft das aktuelle Lebensgefühl zwischen Komik und Tragik perfekt. Zum Porträt (ABO+)



Das Magazin

Aufstand der Frauen
Der allgegenwärtige Rassismus zerstört in den USA ganze Familien. Eine mutige Frau will das endlich ändern. Unterwegs mit Patrisse Khan-Cullors, Gründerin von «Black Lives Matter». Zur «Magazin»-Übersicht


Tagestipp

Wenn wir nicht mehr funktionieren
Wer nicht mehr ordnungsgemäss funktioniert, soll wieder funktionsfähig werden. Doch um welchen Preis? Betroffene erzählen im Dokumentarfilm «Funktionieren» von ihren persönlichen Erlebnissen, und Fachleute berichten von ihren Erfahrungen und Kenntnissen – Kenntnissen, welchen in der Psychiatrie und in der Öffentlichkeit kaum Raum gegeben wird. Speziall am Film von Brigitte Zürcher ist, dass die Regiesseurin selber in der Psychiatrie arbeitet und einen Blick von «innen» hat.

Heute, 11 Uhr, Kino Rex Bern. Eintritt frei. Die Regisseurin und der Psychiater Piet Westdijk sind anwesend.


Haben Sie Anregungen? Wir freuen uns über Inputs auf leserservice@newsnet.ch
Zur Startseite von derbund.ch | Abonnemente

Sie erhalten «Guten Morgen» an die E-Mail-Adresse tworaho.mail09@blogger.com
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.
AGB und Datenschutzrichtlinien

Impressum: Der Bund, c/o Tamedia AG,
Dammweg 9, Postfach, 3001 Bern,
Tel. 031 385 11 11
www.derbund.ch
Copyright: © Tamedia AG 2016 Alle Rechte vorbehalten



沒有留言:

張貼留言